KIRCHEN UND KLÖSTER AUS DER ZEIT DES CHRISTENTUMS IN ARGOLIS

Ausgangspunkt ist die Kirche Agios Nikolaos in Iraion, gefolgt von der Kirche Ag. Sotiras in Anyfi.

Der nächste Halt in Plataniti mit den zwei Kirchen: Metamorfosi Sotiras und Kimisi tis Theotokou. Weiter auf der Route befindet sich in Agia Triada die Kirche Kimisi tis Theotokou. Die nächste Station ist in Levkakia die Kirche Agios Ioannis. Über einen kleinen Umweg, weg von der Hauptverkehrsachse kann die Tour mit dem Ziel des Klosters Metamorfosi in Agia Paraskevi fortgesetzt werden. Zurück auf der Hauptverkehrsachse in Richtung Iria trifft der Besucher zum Schluss auf das Kloster Agios Nikolaos, um dann nach dem Dorf Stavropodi über eine recht unwegsame Schotterstraße bei dem beeindruckenden Kloster Agios Dimitrios Avgou anzukommen.

Geschätzte Dauer der Tour: 1 Tag

(Anm.: Die genannte Dauer der vorgeschlagenen Route wird durch die Aufenthaltsdauer bei den Kirchen und Klöstern bestimmt).

Kirche Kimisi Theotokou in Iraio

Die Kirche der Kimisi in Neo Iraio ist eines der bedeutendsten byzantinischen Denkmäler in Argolis. Sie gehört zum Typus der viersäuligen Kreuzkuppelkirchen. Die Kirche hat alle Merkmale der bedeutenden mittelbyzantinischen Kirchen von Argolis (katholisches Kloster von Nafplio, Kimisi von Agia Triada, Panagia Argos).

Kirche Sotiros (Agia Sotiria) in Anifi

Die Kirche ist bekannt als „Agia Sotiria“ und sie befindet sich in der stark bewachsenen argolischen Ebene, an der Straße von Chonikas (heutiges Neo Iraio) Richtung Anifi.

Kirche Metamorphosis Sotiros in Plataniti

Es handelt sich um eine kleine Kirche von dem eher seltenen Typus der „kompakten“ Kreuzkuppelkirche. Die kleinen Ausmaße der Kirche, das sorgfältige Mauerwerk und das Gewölbe Typ „ Athen“ mit dem schrägen Gesims aus Tuffstein, fügen Anmut und Eleganz zu dem Denkmal, das auf die ersten 50er Jahre des 12. Jahrhunderts datiert.  

Kirche Kimisi Theotokou in Plataniti

Einige Meter südöstlich der Kirche Metamorphosis Sotiros, auf dem zentralen Platz der Siedlung, befindet sich die Kirche Kimisi Theotokou. Die Kirche ist Bestandteil einer Gruppe des gleichen Typus, die in Argolis Ende des 17. Jahrhunderts errichtet wurde, während der zweiten venezianischen Herrschaft.

Kirche Kimisi Theotokou Merbaka ( Gegend: Agia Triada)

An der südlichen Spitze der Siedlung befindet sich die franko-byzantinische Kirche der Kimisi Theotokou, eines der bedeutendsten mittelalterlichen Denkmäler auf griechischem Gebiet. Die Frage der Entstehung und Datierung steht seit Jahren im Zentrum des Interesses der archäologischen Forschung.

Kirche Agios Ioannis in Lefkakia

Die Kirche des Agios Ioannis Prodromos befindet sich außerhalb von Nafplio, auf dem niedrigen Hügel gegenüber der Siedlung Lefkakia. Sie ist auf den Ruinen eines antiken Baus errichtet.

Das Kloster Metamorphosis Sotiros in Asini

Das Kloster Metamorphosis Sotiros liegt an einem abgeschiedenen Ort, ungefähr 3 km von dem Dorf Cello (nahe der Agia Paraskevi) entfernt und südwestlich von Assini, mit Blick auf die Bucht von Karathona. Bis 1834 wurde das Kloster betrieben.

.

Kirche Agios Nikolaos von Iria

Im Norden von Iria ist die Kirche Agios Nikolaos erhalten und in ihrer Nähe die Überreste eines Turmes.

Kloster Agios Dimitrios Avgou, Iria

Das Kloster wurde an einem schroffen Felshang des Rados erbaut. Es handelt sich um einen dreigeschossigen Klosterkomplex, der aus Zellen und Räumen besteht, die die Hauptkirche (Katholikon) einrahmen.