Das Tholosgrab von Kazarma

Das Tholosgrab (Kuppelgrab) von Kazarma befindet sich am südlichen Hang des gleichnamigen Hügels im Hinterland, im Osten der argolischen Ebene. Die strategisch bedeutende Lage des Grabes nahe bei der mykenischen Straße, die zur Ostküste von Argolis führte, seine monumentale Konstruktion und das Niveau des Reichtums, das durch die wertvollen und exotischen Grabbeigaben repräsentiert wird, verweisen auf eine lokale, regionale Hegemonie im 15. Jahrhunderts v. Chr.. Diese Hegemonie wird die Kommunikation auf der argolischen Ebene mit Epidaurus kontrolliert haben in einer Zeit der Instabilität und der starken gesellschaftlichen Konkurrenz, die der Bildung der Paläste und der Gründung des hierarchischen, zentralisierten, mykenischen politischen Systems vorausging.

In der Kammer des Grabes, aber auch in den drei ungeplünderten Grubengräbern unter dem Kammerboden, wurden große große Amphoren mit flachem Boden und drei Henkeln, eine mykenische Amphore, birnenförmige Alabastra, Kylikes, Kohlebecken und Öllampen gefunden, aber auch Siegelsteine und Perlen aus Kornalin, Amethyst, Bernstein und Glas, ein Elfenbeinkamm, bronzene Waagenschalen und Bleigewichte, Waffen aus Bronze und ein silberner minoischer Becher. In einem der grubenförmogen Gräber wurden auch Stoßzähne von einem Eberzahnhelm gefunden.